Jugendsozialarbeit an der Grundschule Burgweinting

JaS Logo Stadt Regensburg

Was ist Jugendsozialarbeit an Schulen?

Die Jugendsozialarbeit an Schulen ist ein Fachbereich des Amtes für Jugend und Familie der Stadt Regensburg und richtet sich an SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen der Grundschule Burgweinting. Jugendhilfe und Schule ergänzen sich dabei am Lern- und Lebensort Schule und dienen der Entwicklung und Förderung junger Menschen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten. Die Schülerinnen und Schüler sollen rechtzeitig mit sozialpädagogischen Angeboten der Jugendhilfe erreicht und dadurch aufgefangen, unterstützt und gefördert werden. Alle Informationen werden vertraulich behandelt und unterliegen der Schweigepflicht. JaS wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

Wer kann sich an JaS wenden?

Schülerinnen und Schüler:

  • Hast Du Ärger auf dem Schulweg?
  • Hast Du Probleme mit Freundinnen und Freunden?
  • Hast Du Schwierigkeiten beim Lernen? Angst vor schlechten Noten?
  • Hast Du starke Belastungen zu Hause? 

Eltern und Erziehungsberechtigte:

  • Geht Ihr Kind ungern zur Schule, oder entwickelt vielleicht Schulangst?
  • Zeigt Ihr Kind aggressives oder gewalttätiges Verhalten?
  • Haben sich die schulischen Leistungen Ihres Kindes stark verschlechtert?
  • Hat Ihr Kind keine Freunde und zieht sich immer mehr zurück? 

Lehrerinnen und Lehrer:

Haben Sie Kinder in der Klasse

  • die unter familiären Belastungen leiden?
  • deren Probleme Sie in der Unterrichtszeit nicht auffangen können?
  • die außerhalb des Schulbetriebs Unterstützung brauchen? 

Wie arbeitet JaS?

Jugendsozialarbeit an Schulen…

  • …berät Schüler(innen) bei persönlichen, schulischen und familiären Problemen.
  • …unterstützt Eltern bei Erziehungsfragen und im Umgang mit Institutionen.
  • …setzt sich für wirksamen Kinder- und Jugendschutz ein.
  • …führt Angebote des sozialen Lernens und themenorientiere Projekte in Klassen durch.
  • …arbeitet eng mit den Lehrkräften und der Schulleitung zusammen.
  • …vernetzt sich mit vielen Fachstellen zu unterschiedlichen Problemstellungen.
  • …arbeitet vertraulich und die Angebote sind kostenlos.