Aktuelles

Schon traditionell besuchten zwei 5.Klassen  des Von-Müller-Gymnasiums Regensburg die Grundschule Burgweinting.

In der Form eines Speed-Datings konnten viele Fragen zum Übertritt auf eine weiterführende Schule  nach der 4. Jahrgangsstufe geklärt werden.

Vielen Dank den Lehrkräften des Gymnasiums und der Grundschule für diese Möglichkeit zum Austausch.

Im Rahmen des Festakts zum 30ig-jährigen Jubiläums wurde die Grundschule Burgweinting zum Kinderbotschafter des VKKK ernannt.

Seit über 10 Jahren ist die Schule aktiv, um Spenden und Aktionen für den VKKK zu erwirken.

Federführend ist die Lehrerin Ingeborg Hecht tätig, um immer neue und auch altbewährte Ideen, wie die Umsetzung von Basaren, zu ermöglichen.

Alle Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler, sowie sehr viele Eltern unterstützen diese Aktionen immer gerne.

So konnten in den letzten 10 Jahren fast 22 000 ,00 € gesammelt und gespendet werden.

Der VKKK, vertreten durch Irmgard Scherübl nimmt diese Spenden gerne entgegen, um dafür die sogenannten Mutperlenketten zu kaufen.

Wir freuen uns sehr über diese Ehrung und Urkunde,  Kinderbotschafter eines Vereins zu sein, der sich mit außergewöhnlichem Engagement für kranke Kinder einsetzt.

Unser Ziel ist natürlich: Weiterhin ein engagierter Partner zu sein.

 

Mit einer festlichen Feier und hochkarätigen Gästen der Stadt Regensburg wurde die diesjährige Preisverleihung des Öko-Schulprogramms der Stadt Regensburg an der Grundschule Prüfening durchgeführt.

Der 2. Preisträger GS Prüfening mit Rektor Bernd Paulus stand gerne als Gastgeber zur Verfügung, da der 1. Preisträger Grundschule Keilberg keinen geeigneten großen Raum zur Verfügung hätte stellen können.

Die drei Preisträgerschulen stellten ihre Projekte kurz vor.

Bürgermeisterin Frau Maltz-Schwarzfischer lobte die Preisträgerschulen für ihr großes Engagement im Bereich Umwelterziehung.

Die Grundschule Burgweinting war durch die Klimabotschafter aus der Klasse 4d vertreten.  Sie stellten das Projekt Plant for the Planet in professioneller Art und Weise vor.

Musikalisch zeigte sich die GS Prüfening mit einem weihnachtlichen und winterlichen  Beitrag unter der Leitung der Städt. Musikschule.  Auch sie präsentierten ihre Projekte in vorbildlicher Weise. Die Grundschule Keilberg kleidete ihre Präsentation in Bild und Gesang. Sie hatten ein Umweltlied vorbereitet.

Nach lobenden Worten der Stadtführung und des Staatlichen Schulamts gab es , wie bei jeder Feier, noch Gelegenheit zum Smalltalk und kleinem Imbiss.

Wir bedanken uns bei der Stadt Regensburg für den Geldpreis von 750,00 €. Damit können wir im Bereich der Außenanlagen unsere Umweltanliegen wieder eher umsetzen.

 

 

 

 

 

 

Das Umweltministerium und der LBV überreichten den erfolgreichen Schulen, auch der Grundschule Burgweinting die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2017/2018“ im Johannes-Turmair-Gymnasium in Straubing. Rektorin Cäcilia Mischko und die Umweltbeauftragte der Schule Frau Martina Schuller nahmen die Auszeichnung mit Freude und Stolz entgegen. Ein Vertreter des Umweltministers ließ wissen, dass die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig sind, da sie das persönliche Engagement und die Eigeninitiative junger Menschen fördern sowie einen Beitrag zu mehr Umweltschutz im Schulalltag leisten. Zudem tragen Umweltschulen durch ihr Engagement dazu bei, einen nachhaltigen, generationengerechten Lebensstil zu entwickeln.

Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule

Diese Auszeichnung erhalten Schulen, die zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren. Wie Nachhaltigkeit darüber hinaus im Schulleben verankert ist, wird ebenfalls dokumentiert. Die Jury aus Mitgliedern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung entscheidet über die Vergabe des Titels.

So hatte auch die Grundschule Burgweinting mit verschiedenen Projekten und Aktionen (z.B. Plant for the Planet) im gesamten Jahr  gezeigt, wie man unsere Umwelt schützt und nachhaltig zum Umwelt-und Klimaschutz beitragen kann.

Schon wieder neuer Rekord

375 bayerische Schulen erhalten in diesem Jahr die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“.

Wir sind stolz, dass wir als Grundschule Burgweinting diesen Titel Umweltschule in Europa führen dürfen.

Im Rahmen einer festlichen Feier im Kurfürstenzimmer wurden die Umweltpreise 2018 der Stadt Regensburg verliehen.

Rektorin Cäcilia Mischko durfte den Preis in Begelitung der Umweltbeauftragten der Schule, Martina Schuller und Ann-Kathrin Müller,

stellvertretend für alle Akteure der Grundschule Burgweinting als große Anerkennung für besondere Leistungen für den Umwelt-und Naturschutz entgegennehmen.

Frau Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer erwähnte lobend in ihrer Laudatio, dass die gesamte Grundschule

in vielen Bereichen des Umweltschutzes wertvolle Arbeite leiste.

Dies wurde auch bereits mit dem Titel Umweltschule Europas 2017 gewürdigt.

Eine Urkunde und ein Pokal aus Glas werden an der Grundschule Burgweinting die Schülerinnen und Schüler weiterhin ermuntern,

im Bereich der Umwelt und er Natur tätig zu sein.

Die Feier wurde festlich umrahmt vom Ensemble der Sing- und Musikschule Regensburg mit Antonio Secchia,

der an der Grundschule als Musiklehrer tätig ist, und Tomasz Skwerez.